Navigation und Service

Frühlingsrollen

Jetzt in den Frühling rollen!

Sie kommt aus Asien, ist schmal und rund, mal knusprig frittiert, mal durchsichtig und auf alle Fälle immer lecker: die Frühlingsrolle. So machst du die tollen Rollen selbst.

Frühlingsrollen aus dem Tiefkühlfach sind dir zu langweilig, weil sie immer gleich schmecken und oft nicht mal kross werden? Dann probiere es doch mal selbst aus und wickle dir deine eigene Teigrolle. Der Vorteil: Es kommt nur das rein, was dir schmeckt. Vielleicht magst du ja eines dieser Rezepte? Du kannst alles natürlich variieren – ganz nach Geschmack.

Rezept Nummer 1: Frühlingsrollen mit Garnelen

Zutaten für 4 Personen

  • 400 g Garnelen
  • 100 g grüner Salat
  • 4 Möhren
  • 4 EL Erdnüsse
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund Thai-Basilikum
  • 1 Bund Minze
  • 150 g feine Glasnudeln oder Reisnudeln
  • 1 Packung Reispapier für Frühlingsrollen
  • ein Löffel Erdnussbutter

Für den Dip

  • 100 ml Sojasoße
  • ein Löffel Erdnussbutter

Zubereitung

  1. Die Kräuter waschen und abzupfen. Die Möhren schälen und grob raspeln. Den Salat in feine Streifen schneiden. Die Erdnüsse hacken.
  2. Die Garnelen in heißem Öl von beiden Seiten anbraten.
  3. Die Glas- oder Reisnudeln nach Packungsanweisung kochen. Nach dem Abgießen mit kaltem Wasser abschrecken. Die Nudeln in der Mitte durchschneiden.
  4. Wenn alle Zutaten bereitstehen, das Reispapier kurz in warmes Wasser tauchen. Nach kurzer Zeit wird es weich und kann gerollt werden. Dazu ein weiches Reispapier auf einen Teller legen. Im oberen Drittel mit der Füllung beginnen: Nudeln, Salat, Möhren, Garnelen, Kräuter und Nüsse. Nun die Seitenteile einschlagen, den unteren Teil über den Inhalt klappen und aufrollen, fertig.

So geht der Dip

  1. Sojasoße und Erdnussbutter gut vermischen, fertig!

Rezept Nummer 2: Frühlingsrollen vegetarisch

Zutaten für 4 Personen

  • 5 getrocknete Shiitakepilze
  • 200 g Weißkohl
  • 100 g Möhren
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 3 EL vegetarische Austernsauce
  • 1 TL Zucker
  • 40-50 Teigblätter für Frühlingsrollen (TK oder frisch)
  • ca. 1 l Öl zum Frittieren

Für den Dip:

  • 40 ml Wasser
  • 40 ml Essig (heller Essig, kein Balsamessig)
  • 60 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt oder zerdrückt
  • 1/2 Chilischote, fein gehackt


Zubereitung

  1. Die Shiitakepilze mindestens 20 Minuten in warmem Wasser einweichen.
  2. Den Weißkohl waschen, putzen und in sehr feine Streifen schneiden. Die Möhren schälen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Röllchen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Die Pilze aus dem Wasser nehmen, den Stiel entfernen und in feine Streifen schneiden.
  4. Etwas Öl im Wok erhitzen. Den Knoblauch hineingeben und glasig anbraten, dann die Pilze, den Weißkohl, die Möhren sowie die Austernsauce und den Zucker zugeben. Alles bei mittlerer Hitze rund 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren weich garen. Den Wok vom Herd nehmen, die Frühlingszwiebelröllchen unterrühren, alles mit weißem Pfeffer abschmecken und auskühlen lassen.
  5. Eventuell TK-Teigblätter auftauen lassen. Die Teigblätter auf einem feuchten Küchentuch auslegen. 1 EL ausgekühlte Füllung in die Mitte im unteren Drittel geben. Nun die Seitenteile einschlagen, den unteren Teil über den Inhalt klappen und aufrollen, fertig.
  6. Das Öl zum Frittieren im Wok stark erhitzen und die Frühlingsrollen portionsweise in 3-4 Min. goldgelb und knusprig ausbacken. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

So geht der Dip

  1. Alle Zutaten in einen Topf geben, aufkochen lassen, Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln. Abkühlen lassen, fertig.
25.02.2015

BGW Logo Kurz Folge uns! BGW Logo Kurz Werde Fan! BGW Logo Kurz Folge uns!

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te