Navigation und Service

Gelassen und mit geschlossenen Augen steht eine junge Frau und spielt mit ihrem vollen Haar

5 Tipps für mehr Gelassenheit

Entspannt durchs Leben gehen liegt dir nicht? Stattdessen regst du dich schon bei Kleinigkeiten auf und merkst gar nicht, wie du dich selbst stresst. Dabei kann es so leicht sein, dem Alltag mit mehr Gelassenheit zu begegnen! Wetten?

Tipp 1: Nimm nicht alles persönlich

Die Kollegin ist zickig. Der Mitschüler lässt dich bei der Gruppenarbeit im Stich. Doch auch, wenn es sich so anfühlt, muss das nichts mit dir zu tun haben. Häufig ist man so auf sich selbst und die vielen kleinen Probleme des Alltags fixiert, dass man gar nicht mitkriegt, wenn man andere unfair behandelt. Kennst du bestimmt auch.

Tipp 2: Akzeptiere, dass du nicht perfekt bist

Dein Zimmer ist total chaotisch. Aber zum Aufräumen fehlt dir die Zeit, du hast im Salon und der Berufsschule einfach zu viel zu tun. Erwarte nicht zu viel von dir. Dann ist dein Zimmer mal unordentlich, was soll’s. Ist doch kein Weltuntergang.

Tipp 3: Sei dankbar für die Chance, zu lernen

Gerade läuft einfach fast alles schief? Setz dich hin, atme tief ein und aus und sage laut zu dir selbst „Danke!“. Klingt schräg, hilft aber wirklich. Denn auch, wenn es sich gerade nicht so anfühlt, bringen dich auch negative Erlebnisse weiter und geben dir die Gelegenheit, daran zu wachsen. Das „Danke“ erinnert dich wieder daran.

Tipp 4: Hol dich zurück in den Moment

Es bringt nichts, sich wegen Dingen, die schon passiert sind oder die noch passieren könnten, verrückt zu machen. Doch obwohl du das weißt, fällt es dir manchmal schwer, dich auf die Gegenwart zu konzentrieren. Probier doch mal die Fünf-Sinne-Methode[1]. Setz dich hin, beobachte deine Umgebung und benenne je eine Sache, die du gerade hörst, riechst, fühlst, schmeckst und siehst. Ruckzuck bist du gedanklich nur noch im Jetzt.

Tipp 5: Entscheide dich gegen die Eskalation

Dinge passieren, doch wie du damit umgehst liegt allein in deiner Hand. Wenn dich zum Beispiel jemand auf der Straße anrempelt, ärgere dich nicht, sondern werte die Situation erstmal nur als Angebot, dich jetzt mal richtig schön zu ärgern. Dieses Angebot kannst du annehmen, indem du darauf einsteigst, oder ablehnen, indem du ruhig bleibst. Du hast Einfluss darauf, wie sich Situationen entwickeln, also trage deinen Teil dazu bei, dass sie nicht eskalieren.

 

17.12.2019

BGW Logo Kurz Folge uns! BGW Logo Kurz Werde Fan! BGW Logo Kurz Folge uns!

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te