Navigation und Service

Drei Waschplätze im Friseursalon

Hygiene-Wissen im Check

Mythos oder Wahrheit? Wir haben Aussagen zum Thema Hygiene geprüft: Rasierklingen kann man mehrmals benutzen? Handtücher immer mit 60 Grad waschen? Hier erfährst du, was simmt - und was nicht!

Check 1: Umhänge müssen erst gewaschen werden, wenn sie sichtbar verschmutzt sind

Stimmt nicht. Mehrwegumhänge im Salon müssen mindestens täglich gewaschen werden – sichtbar verschmutzte noch öfter. Landen Blut oder andere Körperflüssigkeiten auf einem Umhang, solltest du ihn sofort mithilfe eines desinfizierenden Waschmittels waschen oder direkt wegwerfen.

Übrigens: Aus Hygienegründen wird für jede Kundin und jeden Kunden ein Einwegkrepppapier beim Anlegen des Umhangs verwendet.

Check 2: Handtücher werden nur mit einer 60 Grad-Wäsche hygienisch sauber

Stimmt. Zwar gibt es Waschmittel, die auch bei niedrigeren Temperaturen gründlich säubern. Doch mit einer 60 Grad-Wäsche und anschließendem Trocknen in der Maschine bist du auf der sicheren Seite, was die hygienische Sauberkeit anbelangt. Wenn ein Handtuch mit Blut verunreinigt wurde, gilt dasselbe wie bei Umhängen: mit einem desinfizierenden Waschmittel waschen oder direkt entsorgen.

Check 3: Ob Sprüh- oder Wischdesinfektion: Hauptsache, die Arbeitsflächen werden desinfiziert

Stimmt so nicht. Bei normaler Verschmutzung reicht eine feuchte Reinigung täglich. Sind die Sitzflächen von Stühlen, die Arbeitsflächen im Salon und der Sanitärbereich allerdings mit Blut verunreingt, müssen sie sofort desinfiziert werden.

Allein richtig ist dabei die Wischdesinfektion - nicht die Sprühdesinfektion! Benetze die entsprechende Fläche mit dem Desinfektionsmittel. Anschließend verteilst du das Mittel mit einem Tuch auf der Fläche, sodass ein sichtbarer Flüssigkeitsfilm zurückbleibt. Achtung: Die Fläche nicht trocken wischen, sondern an der Luft trocknen lassen.

Wichtig: Die zu desinfizierende Fläche darf eine maximale Fläche von zwei Quadratmetern haben, sonst besteht Explosionsgefahr.

Check 4: Für Abfälle reichen im Salon übliche Kunstoffsäcke

Es kommt darauf an. Normalerweise kehrst du die abgeschnittenen Haare nach jedem Schnitt zusammen und gibst sie gemeinsam mit den restlichen Salonabfällen in undurchsichtigen, flüssigkeitsdichten und widerstandsfähigen Kunstoffsäcken in den Hausmüll.

Ausnahmen: Benutzte Rasierklingen und andere spitze Gegenstände, die mit Blut oder Körperflüssigkeiten verunreinigt sein könnten, gehören in durchstichsichere Abwurfbehälter. Diese kannst du fest verschlossen ebenfalls in den Hausmüll geben.

Check 5: Arbeitsgeräte, bei denen es zu Verletzungen kommen kann, müssen nach jeder Anwendung gereinigt und desinfiziert werden

Stimmt. Wenn du Geräte verwendest, bei denen es zu Verletzungen kommt oder wahrscheinlich kommen kann, sollten diese nach der Anwendung gereinigt und desinfiziert werden. Das ist zum Beispiel bei Rasiermessern, Maniküre- und Pedikürescheren und spitzen Pinzetten der Fall.

Unabhängig vom Verletzungsrisiko müssen alle Arbeitsmaterialien immer dann desinfiziert werden, wenn sie sichtbar mit Blut oder Sekreten verunreinigt oder auf krankhaft veränderter Kopfhaut angewendet wurden.

Für die Desinfektion solltest du ein zertifiziertes, aldehydfreies Desinfektionsmittel (Flächen-, Hände-, Wasch- und Gerätedesinfektionsmittel) verwenden.

Check 6: Rasierklingen können mehrmals benutzt werden

Stimmt nicht. Beim Rasieren kann es schnell zu kleinen Verletzungen kommen, sodass die Klingen verunreinigt werden. Daher solltest du Einmalrasierklingen verwenden, die du jeweils nur für einen Kunden oder eine Kundin verwendest.

Bei der Reinigung der Klingenhalter musst du bedenken, dass sich Krankheitserreger auf der Halterung in der Nähe des Schnittbereichs ansiedeln können. Ist dieser mit Blut oder anderen Sekreten verunreinigt, solltest du zunächst die Klinge im Abwurfbehälter entsorgen und anschließend die Einzelteile des Klingenmessers desinfizieren.

14.03.2017

BGW Logo Kurz Folge uns! BGW Logo Kurz Werde Fan! BGW Logo Kurz Folge uns!

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te