Navigation und Service

Eine Mähne aus gekräuselten braunen Haaren bedeckt das Gesicht einer Frau

Von der Frizzur zur Traummähne

Hairstyles sind Geschmackssache – aber bei einem sind sich alle einig: Frizz sieht einfach nicht schön aus. Wir haben sieben Tipps für dich, mit denen du gekräuselte Haare endlich in den Griff bekommst.

1. Brems dich beim Shampoo

Frisch gewaschene Haare fühlen sich toll an, schon klar. Trotzdem solltest du deinen Schopf nicht öfter als zwei- bis dreimal pro Woche shampoonieren. Denn zu häufiges Waschen spült die natürlichen Öle aus, die dein Haar vor dem Austrocknen schützen. Heißt: Frizz-Alarm! An den Tagen dazwischen kannst du deinen Kopf mit warmem Wasser abspülen oder versuchen, mal nur mit Conditioner zu waschen – eine Methode, die als Co-Washing bekannt ist.

2. Wähle die richtigen Produkte

Es gibt viele Profiprodukte gegen Frizz, die allerdings auch ziemlich teuer sind. Doch gute Pflege muss nicht unbedingt teuer sein. Probier aus, was deinem Haar gut tut.

3. Nutze Finger statt Bürste

Ohnehin schon frizziges Haar wird durch die Bürste noch zusätzlich gestresst. Verordne dir deshalb eine Bürstenpause. Und die geht so: Kämm dein Haar nur, wenn es nass ist, am besten mit einem grobzinkigen Kamm oder einer Entwirrbürste. Im trockenen Zustand kannst du es mit den Fingern versuchen.

4. Lieber fönen als lufttrocknen

Vielleicht hast du schon selbst festgestellt, dass der Frizz noch stärker wird, wenn du dein Haar an der Luft trocknen lässt. Die Schuppenschicht ist im feuchten Zustand geöffnet, das Haar quillt auf und wirkt, wenn es dann getrocknet ist, gekräuselt. Dieser Effekt ist sogar von einer Gruppe südkoreanischer Wissenschaftler in einer Studie nachgewiesen worden. Sie empfehlen dagegen, das Haar auf kalter oder mittlerer Stufe zu fönen und dabei einen Abstand von 15 Zentimetern einzuhalten.

5. Schlafe weicher

Baumwolle, Frottee und andere Materialien, aus denen Bettwäsche gefertigt ist, können die Haarstruktur aufrauen. Schlaf deshalb auf einem Satin-Kopfkissen oder zieh dir vor dem Ins-Bett-Gehen eine Kappe aus dem superglatten Stoff über die Haare. Das lässt deine Mähne am nächsten Morgen glänzen.

6. Pack dir Pflege ein

Für unterwegs ist eine Minitube Handcreme ein Geheimtipp, denn damit kannst du gekräuselte Strähnen glattstreichen. Aber Achtung: Verwende die Creme sparsam, um die Haare nicht fettig wirken zu lassen.

7. Denk an den Regenschutz fürs Haar

Wenn es regnet, lässt die Feuchtigkeit in der Luft dein Haar aufquellen und chaotisch aussehen. Setz also bei Regen immer eine (dünne) Mütze auf oder zieh dir eine Kapuze über.

19.06.2019

BGW Logo Kurz Folge uns! BGW Logo Kurz Werde Fan! BGW Logo Kurz Folge uns!

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te