Navigation und Service

Eine Studierende mit Dutt sitzt fröhlich zwischen zwei Regalreihen einer Bibliothek auf dem Boden

Aus dem Salon an die Uni: Beauty Management studieren

Ab diesem Frühjahr gibt's für Friseurinnen und Friseure eine ganz neue Art der Weiterbildung: Sie können Beauty-Management studieren: berufsbegleitend, praxisnah und flexibel.

Was verbirgt sich hinter "Beauty-Management"?

Das Studium kombiniert wirtschaftswissenschaftliche Kompetenzen mit branchenspezifischem Wissen. Das heißt: Studierende lernen, ein Unternehmen im Beauty-Bereich zu gründen und erfolgreich zu führen. Dabei geht es einerseits um Finanzen und Wirtschaftlichkeit, aber auch um Teamführung, Kommunikation und Marketing.

Wo kann ich das studieren?

Die Wahlpflichtmodule finden in Koblenz statt. Der Lernstoff wird zum größten Teil praxisbezogen während der Präsenzphasen oder zu Hause durchgearbeitet. Und weil das Ganze berufsbegleitend aufgebaut ist, fehlen die Studierenden nur wenige Tage im Jahr im Betrieb.

Wer bietet das an?

Dahinter stehen der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks, die Steinbeis Business Academy und die Handwerkskammer Koblenz.

Wer kann das studieren?

Meisterinnen und Meister können zum Studium zugelassen werden, aber auch Friseurgesellinnen und -gesellen mit Abitur. Es gibt eine Eignungsprüfung, die aus einem persönlichen Gespräch, einem Englischtest und einer Fallstudie besteht. Dafür müssen Bewerberinnen und Bewerber unter anderem einen Text bearbeiten und fit in Rechtschreibung und Zeichensetzung sein.

 

Informier dich

Wie viel Zeit muss ich investieren?

Das Studium dauert in der Regel 36 Monate. Es gibt Präsenzseminare mit Anwesenheitspflicht und verschiedene Module, die eigenständig zu Hause bearbeitet werden können. Damit können Studierende auch das Tempo selbst bestimmen.

Wie ist der Studiengang aufgebaut?

Im Grundlagenstudium werden unterschiedliche Themen wie Wirtschaftsmathematik, Unternehmensführung, Marketing, Informatik, allgemeine Betriebswirtschaft, Personalwirtschaft und Finanzmanagement behandelt. Im Vertiefungsstudium geht es dann unter anderem um Qualitätsmanagement, Unternehmensgründung und Rechnungslegung.

Am Ende des Studiums schreibst du eine Bachelorarbeit, die speziell auf das Friseurhandwerk ausgerichtet ist. Außerdem kannst du für fünf Tage ins Ausland gehen und dort Berufserfahrung sammeln. Zentrales Element des Studiums ist ein Unternehmensprojekt, bei dem die Studierenden praxisnah anwenden können, was sie gerade gelernt haben.

Und was kostet das Ganze?

Die Gebühr beträgt aktuell insgesamt 10.980 Euro. Dazu kommen 540 Euro für die Einschreibung. Du kannst die Studiengebühr in Monatsraten zahlen und bei der Steuererklärung geltend machen, weil es sich um ein berufsbezogenes Hochschulstudium handelt.

Ist der Abschluss anerkannt?

Ja, der Studienabschluss Bachelor Business Administration, Schwerpunkt Beauty-Management, ist staatlich und international anerkannt.

 

18.06.2018

BGW Logo Kurz Folge uns! BGW Logo Kurz Werde Fan! BGW Logo Kurz Folge uns!

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te