Navigation und Service

Schreib- und Arbeitsutensilien liegen im rechten Winkel ausgerichtet auf grüner Tischplatte

Gute Organisation ist alles!

Ein gut organisierter Arbeitstag ist die Grundlage für entspanntes Arbeiten und ein gutes Miteinander im Team. Was noch alles zum Gelingen eines reibungslosen Arbeitstages dazu gehört, verrät Lehrwerkmeisterin Bianca Swiridow.

Wie vermitteln Sie Arbeitsorganisation am Berufsbildungszentrum?

"Zu Beginn jeder Unterrichtseinheit kontrollieren wir bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Vollständigkeit und Sauberkeit der benötigten Materialien. Dabei geht es vor allem um die unterschiedlichen Scheren: Blattschere, Modellierschere, Effilierschere aber auch um Rasierer, Haarschneidekämme und um Fönbürsten. Falls etwas fehlt, kann das für den Lehrgang bei uns ausgeliehen werden. Wir achten bei den verwendeten Werkzeugen immer darauf, dass sie einwandfrei funktionieren – schließlich liegt uns der Arbeitsschutz besonders am Herzen. Außerdem erklären wir, warum die Werkzeuge sauber zu halten sind und wie das gelingt."

Können Sie das genauer erklären?

"Ein wichtiger Teil der Friseurausbildung ist die Vermittlung der Technischen Regeln für Gefahrstoffe – kurz TRGS. Sie werden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales herausgegeben und sind das grundlegende Regelwerk für uns. Darin sind Themen wie Arbeitsmedizin, Arbeitshygiene und der Umgang mit Chemikalien genau beschrieben. Auch der Schutz der Friseurinnen und Friseure ist geregelt: Richtige Raumlüftung, das passende Schuhwerk und Vermeidung von Hautbelastungen sind wichtige Punkte. So behandelt ein Kapitel beispielsweise die verschiedenen Schutzhandschuhe und ihre Bedeutung."

Welche Grundausstattung empfehlen Sie für Azubis im Friseurhandwerk und wie kann sie funktionsfähig gehalten werden?

"In puncto Arbeitsorganisation bin ich schon glücklich, wenn Auszubildende mit einem vollständigen Scheren-Set in die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) kommen. Das trifft wohl ziemlich genau die Bezeichnung „Grundausstattung“ – ich meine, ein Friseur ohne Schere ist wie ein Fisch ohne Wasser. Für die Ausstattung sind übrigens die Ausbildungsbetriebe zuständig. Die Betriebe haben alle Materialen zur Verfügung zu stellen, die die Auszubildenden zum Erreichen des Ausbildungszieles benötigen. Spezielle Fachfirmen bieten dafür im mittleren Preissegment qualitativ hochwertige Azubi-Sets an. Die Pflege der Arbeitsmaterialien ist auch sehr wichtig: Scheren müssen desinfiziert und vorher von Haaren unter lauwarmem Wasser befreit werden. Danach behandeln wir sie noch mit Scheren-Öl."

Welchen Tipp geben Sie Ihren Azubis zur Prüfungsvorbereitung?

"Denkt immer an die Schutzhandschuhe! Oder anders gesagt: Wer sicher durch die Prüfung fallen will, vergisst die Handschuhe."

Über unsere Interview-Partnerin

Bianca Swiridow ist Lehrwerkmeisterin für das Friseurhandwerk bei der HWK Hildesheim-Südniedersachsen unterrichtet unter anderem das Fach Arbeitsorganisation.

26.05.2017

BGW Logo Kurz Folge uns! BGW Logo Kurz Werde Fan! BGW Logo Kurz Folge uns!

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te