Navigation und Service

Here comes the sun – So bereitest du deine Haut auf den Sommer vor

Here comes the sun: Bereite deine Haut auf den Sommer vor

Endlich kommt die Sonne raus, aber du willst dich lieber verstecken? Klar, nach der kalten Jahreszeit ist die Haut nicht gerade in Bestform. Doch mit diesen Tipps hilfst du ihr wieder auf die Sprünge.

Wenn deine Haut fahl und trocken ist, wird es höchste Zeit für eine Portion Pflege – besonders wenn der Sommer kommt und du eigentlich lieber kürzere Klamotten tragen würdest. Abhilfe kann sowohl innere als auch äußere Pflege leisten.

Hautpflege von Innen

Vitamine und Spurenelemente sind wahre Haut-Booster. Eine ausgewogene Ernährung und ein gesunder Lebensstil können sie also schöner und weicher machen.

Vitamin C und E sind Antioxidantien. Das heißt, dass sie der Hautalterung entgegenwirken. Vitamin C ist vorwiegend in Zitrusfrüchten wie Orangen und Zitronen aber auch in Kohl oder Brokkoli enthalten. Vitamin E steckt unter anderem in pflanzlichen Ölen oder Nüssen.

Spurenelemente wie Selen unterstützen die Wirkung dieser Vitamine zusätzlich. Selen ist in Fisch, roten Linsen oder Eiern in größeren Mengen vorhanden. Ein Brokkoli-Ei-Salat mit Nuss-Dressing würde diese drei Nährstoffe abdecken.

Karotten, Rüben, Wurzeln oder Möhren?

Here comes the sun – So bereitest du deine Haut auf den Sommer vor

Lecker uns gesund - nicht nur für die Haut: mediteranes Gemüse
(Foto: MEV)

Beta-Carotin und Lycopin gehören zu den Carotinoiden und stärken den hauteigenen Lichtschutz. Außerdem wirken sie ebenfalls antioxidativ. Beta-Carotin findest du beispielsweise in Karotten, Kürbissen oder Paprikas und Lycopin vor allem in Tomaten.

Tatsächlich können Carotinoide deine Haut auch orange-bräunlich färben. Eine Bräune alleine durch den Verzehr von Carotinoiden aufzubauen, ist jedoch unrealistisch – dafür müsstest du etwa ein Kilogramm Karotten am Tag essen ;-)

Zink ist ein Spurenelement, das die Hautregeneration und die Wundheilung fördert. Wenn du deinen Zinkbedarf decken willst, solltest du insbesondere Haferflocken, Hülsenfrüchte, Nüsse, Fisch oder Rindfleisch essen. Ein leckeres und zinkreiches Frühstück wäre zum Beispiel Porridge mit Mandeln und Früchten.

Wasser marsch!

Ja ja, das hast du bestimmt schon oft gehört, aber Wasser ist und bleibt das A und O für (Haut-)Gesundheit. Wer genügend Wasser trinkt, versorgt seinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit und unterstützt die Haut in ihren Funktionen, unter anderem der Zellerneuerung.

Leider belohnt dich eine Ernährungsumstellung nicht sofort mit traumhaft weicher und ebenmäßiger Haut. Wenn du aber am Ball bleibst, werden die Ergebnisse für sich sprechen. Zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel sind aber überflüssig, wenn du dich mit ausreichend Obst und Gemüse ernährst.

Bedenke auch, dass sich Stress, Zigaretten- und Alkoholkonsum stark auf das Hautbild auswirken.

Hautpflege von außen

Here comes the sun – So bereitest du deine Haut auf den Sommer vor

Egal ob pur oder in der Creme - Mandelöl tut der Haut gut.
(Foto: MEV/ Eva Maria Miehling)

Mit einem wöchentlichen Peeling entfernst du abgestorbene Hautzellen und fördest die Durchblutung der Haut. Das zaubert jeden fahlen Teint weg. Darüber hinaus wird regelmäßig gepeelte Haut im Sommer ebenmäßiger braun.

Das Beste daran: Du musst nicht unbedingt in die nächste Drogerie. Ein Peeling kannst du ganz bequem und günstig selber machen. Zum Beispiel indem du Kaffeesatz mit flüssigem Kokosöl mischst.

Schon einmal von Hyaluronsäure gehört?

Als Inhaltsstoff für Beautyprodukte oder Augentropfen ist sie in aller Munde. Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der gut verträglich ist und die Feuchtigkeit in der Haut erhält.

Von trockener Heizungsluft und geringer Luftfeuchtigkeit im Winter gestresst, braucht unsere Haut die auch dringend. Probiere doch mal Cremes und Lotion, die diesen Wirkstoff beinhalten.

Sehr pflegend sind auch Produkte mit Mandelöl. Das ist reich an Vitamin E und Mineralstoffen. Es kann entweder „pur“ oder als Inhaltsstoff einer Creme angewendet werden. Das zart duftende Öl sorgt für zarte Haut und hilft ihr bei der Regeneration.

Trotz aller Pflege: Sonnenschutz

Wenn du längere Zeit im Freien verbringst, ist Sonnenschutz essentiell. Welcher Hauttyp du bist und wie lange du dich ungeschützt in der Sonne aufhalten findest du hier: "5 Tipps für den Hautschutz bei Sonne".

Selbst die Frühlingsonne solltest du nicht unterschätzen! Gewöhne deine Haut am besten nach und nach wieder daran. Und was Sonnencreme angeht: Nicht geizig sein, sondern dick auftragen!

Ein durchschnittlicher Erwachsener braucht ungefähr fünf Esslöffel Creme für den ganzen Körper.

 

08.04.2019

BGW Logo Kurz Folge uns! BGW Logo Kurz Werde Fan! BGW Logo Kurz Folge uns!

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te