Navigation und Service

Fit mit Hausmitteln - Die besten Tricks gegen Husten, Kopfschmerzen und Bauchweh

Fit mit Hausmitteln – Die besten Tricks gegen Husten, Kopfschmerzen und Bauchweh

Keine Chance für Bazillen und Co.! Mit diesen DIY-Hausmitteln bekämpfst du fiese Viren und linderst die Symptome der häufigsten Erkältungsbeschwerden.

Seit Wochen hustet, schnieft und krächzt es überall um dich herum und jetzt hast du das Gefühl, selbst krank zu werden? Wir verraten dir fünf Hausmittel gegen die üblichen Krankheitssymptome und wie du sie ganz einfach selbst machen kannst.

 

1.

Husten: Dein eigener Husten schüttelt dich nachts immer wieder wach und deine Rippen schmerzen schon vor Anstrengung? Dann probier es doch mal mit diesem wohltuenden DIY-Hustensaft.

Selbstgemachter Meerrettich-Hustensaft: Ein kleines Stück frischen Meerrettich mit einer Küchenreibe grob raspeln. Dann die doppelte Menge Honig dazugeben. Alles über Nacht ziehen lassen und den Sud anschließend durch ein feines Sieb passieren. Dosierung: 3x täglich einen Teelöffel – maximal sieben Tage lang.

 

2.

Kopfschmerzen: Es gibt viele verschiedene Arten von Kopfschmerzen und für jede Sorte ein anderes Hausmittel. Bei Spannungskopfschmerzen hilft oft Wärme – zum Beispiel ein entspannendes Vollbad.

DIY-Lavendelbad: Für ein Vollbad 30 g Lavendelblüten, 20 g Melissenblätter und 10 g Rosenblütenblätter mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Den fertigen Sud ins einlaufende Badewasser geben. 10 bis 15 Minuten lang nicht zu heiß baden (ca. 36° bis 38° C) und dabei schön entspannen.

 

3.

Halsschmerzen: Wenn es im Hals kratzt, dir das Schlucken schwer fällt und beim Sprechen nur noch Gekrächze rauskommt, bereite dir einen Kartoffelwickel vor. Die Wärme lindert Schmerzen und entspannt deinen Hals.

Omas Kartoffelwickel: Zwei bis drei Kartoffeln kochen, zerdrücken und ein paar Minuten abkühlen lassen. Kartoffelstampf auf einem Geschirrtuch verteilen und dieses anschließend längs aufrollen. Den Umschlag um den Hals legen und mit einem Schal fixieren.

Quickie-Variante: Ein Tuch in warmes Wasser legen, etwas auswringen, und dann um den Hals legen. Darüber kommt ein trockenes Tuch. Eine halbe Stunde einwirken lassen.

 

4.

Schnupfen: Deine Nase ist total verstopft und der Taschentuchberg neben deinem Bett wächst und wächst? Dann kann dir vielleicht ein Dampfbad helfen, denn durch den warmen Dampf wird hartnäckig festsitzender Schleim gelöst und lässt sich dadurch leichter ausschnäutzen.

Wohltuendes Dampfbad: Ein bis zwei Liter Wasser aufkochen und etwas abkühlen lassen. Danach in eine große Schüssel umfüllen. Kopf über die Schüssel beugen und ein großes Handtuch über Kopf und Schüssel legen. Unter dem Tuch drei bis zehn Minuten lang den Dampf inhalieren. Im Video "Inhalieren mit Salzwasser" der AOK siehst du, wie's geht.

 

5.

Bauchweh: Die Erkältung ist dir auf den Magen geschlagen, dir ist flau und es ziept im Bauch? Ein beruhigender Kamillentee kann helfen, deine Beschwerden zu lindern.

Rezept für hausgemachten Kamillentee: Ein bis zwei Teelöffel Kamillenblüten mit einer Tasse heißem Wasser übergießen, zudecken und fünf bis sieben Minuten ziehen lassen. Mehrmals täglich zwischen den Mahlzeiten auf nüchternen Magen trinken.

 

 

Achtung: In der Regel klingt eine Erkältung nach etwa einer Woche wieder ab. Bei länger anhaltenden Beschwerden oder hohem Fieber lieber zum Arzt gehen.

07.01.2019

BGW Logo Kurz Folge uns! BGW Logo Kurz Werde Fan! BGW Logo Kurz Folge uns!

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te