Navigation und Service

Türklinke mit Schild "Please do not disturb"

Freizeitstress? – Nein, danke

Geht’s dir auch manchmal so? Du hast Stress im Job und willst privat eigentlich nur abschalten. Doch daheim geht der Stress direkt weiter. Mit diesen Tipps kannst du gegensteuern.

Gut geplant

Gut geplant ist halb entspannt. Mit einer gut durchdachten Planung sind viele Situationen nicht mehr so stressig und du kannst dich besser auf sie einstellen.

Einstellungssache

Wenn sich der Stress nicht vermeiden lässt, kannst du etwas an deiner eigenen Einstellung verändern. Überprüfe, ob du eventuell zu hohe Erwartungen an die Situation hast, dir zu viele negativen Gedanken machst oder von einem negativen Erlebnis zu schnell enttäuscht bist. Gehe positiv an die Dinge heran und lasse dich nicht aus der Ruhe bringen.

Nein sagen

Heute ein Eis essen gehen mit der Schwester, morgen der Kinobesuch mit alten Freundinnen oder Freunden und zwischendrin wolltest du deiner Mutter noch einen Besuch abstatten? Freizeit bedeutet auch, einfach mal Nein zu sagen – zu Verabredungen, Pflichten und zu allem anderen, worauf du keine Lust hast. Wenn du am liebsten in Jogginghose auf der Couch liegen würdest, dann sage die Verabredung ehrlich und ohne schlechtes Gewissen ab.

Work-Life-Balance

Nichts stört im Privatleben mehr, als Stress aus dem Salon mit nach Hause zu nehmen. Versuche also, nach dem Job abzuschalten und dich voll und ganz auf deine freie Zeit zu konzentrieren.

Handy-Detox

Dein Handy klingelt ständig und du bist permanent auf Social-Media-Kanälen unterwegs? Lege regelmäßig ein Handy-Detox ein. Schalte dein Handy einfach ab einer festgelegten Tageszeit in den Ruhemodus und genieße ganz bewusst die freie Zeit, in der du nicht zu erreichen bist.

08.08.2018

BGW Logo Kurz Folge uns! BGW Logo Kurz Werde Fan! BGW Logo Kurz Folge uns!

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te